Academic thesis

Lara Eusterbrock: „Verhüllte Wahrheiten“ Überzüge in der Malerei Otto Knilles im Kontext seiner Zeit, am Fallbeispiel bemalter Marmorplatten, entstanden in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts, aus der Marienburg bei Pattensen Back
Language: Original   -   Translation
Overview:  
 
 
Bemalte Marmorplatte 0017,1 aus der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts (von Schloss Marienburg bei Pattensen)
Abstract: In der vorliegenden Bachelorarbeit wird das Thema des Überzugs in der Malerei Otto Knilles am Beispiel zweier bemalter Marmorsteinplatten aus der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts vorge-nommen. Durch die phänomenologische Untersuchung sowie die Ergebnisse einer Materialanaly-se, konnte die Materialität und Herstellungsweise des Überzugs ergründet werden. Ferner wurden Schadensprozesse bestimmt und eingeschätzt. Auch konnte der Überzug in den Kontext der Mal-technik des 19. Jahrhunderts gestellt und hinsichtlich der Herstellungstechnik eingeordnet wer-den. Theoretische Schriften des Künstlers lieferten weitere Erkenntnisse über seine Inspiration und individuelle Vorgehensweise, was dazu beitrug, die Arbeitsweise Otto Knilles besser nachvoll-ziehen zu können. Die Ergebnisse dieser Arbeit bieten eine Grundlage für die Entwicklung eines Erhaltungskonzepts.

Top

Keywords: Maltechnik des 19. Jahrhunderts, Otto Knille, Schloss Marienburg, Monumentale Wandmalerei, Trübung von oxidierten Naturharzüberzüge
 
Bemalte Marmorplatte 0017,2 aus der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts (von Schloss Marienburg bei Pattensen)
Table of contents: A EINLEITUNG / ZIELSETZUNG 6
B FORSCHUNGSSTAND 7

I Die bemalten Marmorplatten 10
1 Objektidentifikation 10
2 Objektgeschichte 12
2.1 Herkunft 12
2.2 Künstler 17

II Restauratorische Befundsicherung 19
3 Methodik 19
3.1 Optische Untersuchungsmethoden 19
4 Materialtechnologischer Aufbau der Malerei 20
5 Bestand Überzug 23
5.1 Materialität 24
5.1.1 Exkurs: Triterpenharze 24
5.1.2 Exkurs: Eigenschaften von Naturharzüberzügen 25
5.2 Zusammenfassung Bestand 26
5.3 Glossar: Bestand 28
6 Zustand Überzug 30
6.1 Exkurs: Oxidation von Naturharzüberzügen 31
6.2 Veränderungen 33
6.2.1 Farbigkeit/ Vergilbung des Überzugs 33
6.2.2 Trübung des Überzugs 33
6.2.3 Exkurs: diffuse Reflexion 34
6.3 Schäden 38
6.3.1 Mechanische Einwirkungen 38
6.3.2 Ausbrüche 38
6.3.3 Schadensphänomene aufgrund von Feuchtigkeit 39
6.4 Zusammenfassung Zustand 40
6.5 Glossar: Zustand 42

III Kunstwissenschaftlicher Kontext 49
7 Entwicklung neuer Maltechniken im 19. Jahrhundert 49
8 Entwicklungen der Monumentalmalerei im 19. Jahrhundert 51
8.1 Monumentale Wandmalereien auf transportablen Bildträgern 52
9 Die bemalten Marmorplatten im Kontext der Maltechnik des 19. Jahrhundert 53
9.1.1 Träger 54
9.1.2 Isolierung 55
9.1.3 Grundierung 55
9.1.4 Unterzeichnung und Untermalung 56
9.1.5 Farbenbindemittel 56
9.1.6 Schlussfirnis/ Überzug 58
10 Theoretische Schriften Otto Knilles 60
10.1 Äußerungen zur Maltechnik und Malweise 60
10.2 Knilles Malweise auf den bemalten Marmorplatten 63

IV Überlegungen zu Maßnahmen am Überzug 64
11 Ziel konservatorischer und restauratorischer Maßnahmen 66
11.1 Test zur Reduzierung der Staubauflage 66
11.1.1 Beschreibung der Oberfläche 66
11.1.2 Anforderungen und Auswahl der Methode 67
11.2 Zusammenfassung der Ergebnisse 68
11.3 Tests zur Sicherung des Überzugs 68
11.3.1 Löslichkeitsverhalten 68
11.3.2 Wiederherstellung einer Adhäsion zwischen Überzug und Malschicht 69
11.4 Zusammenfassung der Ergebnisse 69

C FAZIT/ AUSBLICK 70
Verzeichnisse
ANHANG

Top

Details:
  • academic institution: HAWK Hochschule für angewandte Wissenschaft und Kunst Hildesheim/ Holzminden/Göttingen
  • kind of theses:  Bachelorarbeit
  • main Tutor:  Prof. Dr. Barbara Beckett
  • assistant Tutor:  Dipl.-Rest. Ina Birkenbeul
  • date:  2023
  • Language:  Deutsch
  • pages:  78
  • pictures:  49
 
Contact:
 
Lara Eusterbrock
Orleansstraße 22
31135  Hildesheim
Deutschland
Back

The Hornemann Institute offers only the information displayed here. For further information or copies of academic work, please contact the author or - if there is no contact provided - the secretariats of the respective faculties.