Hochschularbeit

Nicolas Hannay: Plasmabasierte Reinigung historischer Metalloberflächen am Beispiel von korrodierten Blechen Zurück
Sprache: Original   -   Übersetzung
Seitenübersicht:  
 
Zusammenfassung: In der vorliegenden Arbeit wird untersucht, ob und wie die Entfernung von Korrosionsprodukten
auf Messing durch plasmabasierte Methoden erreicht werden kann. Im weiteren Kontext steht
deren potenzielle Anwendung bei historischen Messingoberflächen, wie sie bei Möbeln in Boulle-
Technik vorkommen. Es werden die Wirkungsweise einer Plasmabehandlung auf
Korrosionsprodukte beschrieben und ihre Anwendungsgeschichte in der Restaurierung beleuchtet.
Folgend werden einige herkömmliche Methoden der Metallrestaurierung sowie ihre Vor- und
Nachteile beschrieben.
Den Versuchsteil dieser Arbeit bildet die Untersuchung zweier plasmabasierter
Behandlungsmethoden von zuvor künstlich korrodierten Messingproben. Bei diesen handelt es
sich einerseits um eine Plasmabehandlung im klassischen Sinne, andererseits wird geprüft,
inwiefern eine Korrosionsschicht mit plasmaaktviertem Wasser entfernt werden kann. Zur
Beurteilung der Ergebnisse werden Untersuchungen der Oberflächeneigenschaften, sowie der
Materialzusammensetzung durchgeführt. Hierbei konnte nachgewiesen werden, dass eine auf dem
Messing vorhandene Oxidschicht durch beide Behandlungsarten stellenweise vollends entfernt
werden konnte. Für die Verwendung an historischen Oberflächen bedarf es bei beiden Methoden
noch an Forschung. Die bei der Plasmabehandlung auftretenden hohen Temperaturen sowie die
Unregelmäßigkeit und Farbveränderung der erzeugten Oberfläche lassen zum jetzigen Zeitpunkt
keine Anwendung an Möbeln in Boulle-Technik zu. Auch die Behandlung mit plasmaaktviertem
Wasser veränderte die Oberfläche farblich, stellte sich jedoch als effizienter heraus und erzeugte
ein homogenes Erscheinungsbild der behandelten Fläche

Top

weitere Angaben:
  • Hochschule: HAWK Hochschule für angewandte Wissenschaft und Kunst Hildesheim/ Holzminden/Göttingen
  • Art der Arbeit:  Bachelorarbeit
  • Erstprüfer/in:  Prof. Dr. Julia Schultz
  • Zweitprüfer/in:  Prof. Dr. rer. nat. Christoph Gerhard
  • Abgabedatum:  2023
  • Sprache:  Deutsch
  • Seitenzahl:  57 + Anhang
Zurück

Das Hornemann Institut verfügt ausschließlich über die hier angezeigten Informationen. Für weitere Informationen oder Kopien der Hochschularbeit wenden Sie sich bitte an den Autor/die Autorin - oder wenn kein Kontakt angegeben ist - an die Sekretariate der jeweiligen Fakultäten.