Hochschularbeit

Quirin Amadeus Herzinger Herzinger: Ein ursprünglich schwarzer Kabinettschrank des 17. Jahrhunderts - technologische Untersuchungen und Überlegungen zur Konservierung - Zurück
Seitenübersicht:  
 
Zusammenfassung: Zusammenfassung

Die vorliegende Arbeit beschäftigt sich mit einem ursprünglichen schwarzen Kabinettschrank aus dem 17. Jahrhundert. Das Objekt stammt aus Privatbesitz. Es soll eine technologische Untersuchung durgeführt werden. Diese setzt sich mit Schwerpunkt auf die heute holzsichtige Außenseite und dem vermutlich verlorenen gegangenen schwarzen Überzug auseinander. Es werden Materialanalysen durchgeführt, um Rückschlüsse auf den heutigen Erhaltungszustand zu erhalten. Anhand der Ergebnisse der führenden Untersuchungen konnten unter anderem die kunsthistorische Einordnung, der technologische Befund und ein darauf basierendes Kon-servierungskonzept analysiert und erstellt werden. Aufgrund der intensiven Überzugsuntersu-chungen wurden drei Überarbeitungsphasen der Außenseite gesichert.

Schlüsselwörter: Kabinettschrank, Augsburger Kistler, Schreibmöbel, Asphalt-Firnis, Be-schauzeichen, Bläuen, Anlauf/ Anlassverfahren, türkisches Papier, Blindholz, Obstholz, Wel-lenleisten.





Abstract

The present work deals with an originally black cabinet from the 17th century. The object comes from private property. A technological examination is to be carried out.
This deals with the focus on today’s wood-faced exterior and the presumably lost black coat-ing. Material analyses will be carried out in order to obtain conclusions about the present state of preservation. Based on the results of the leading investigations the art-historical classifica-tion, the technological findings and a conservation concept based on them could be analysed and compiled. Due to the intensive coating-investigations, three revision phases of the exterior were secured.

Keywords: Cabinet, Augsburg Kistler, writing furniture, asphalt varnish, display marks, bluing, tempering, Turkish paper, blind wood, fruitwood, ripple mouldings.

Top

weitere Angaben:
  • Hochschule: HAWK Hochschule für angewandte Wissenschaft und Kunst Hildesheim/ Holzminden/Göttingen
  • Art der Arbeit:  Bachelorarbeit
  • Erstprüfer/in:  Prof. Dr. Julia Schultz
  • Zweitprüfer/in:  Dipl. Rest. Dr. Ralf Buchholz
  • Abgabedatum:  2023
  • Sprache:  Deutsch
  • Seitenzahl:  91
  • Abbildungen:  60
Zurück

Das Hornemann Institut verfügt ausschließlich über die hier angezeigten Informationen. Für weitere Informationen oder Kopien der Hochschularbeit wenden Sie sich bitte an den Autor/die Autorin - oder wenn kein Kontakt angegeben ist - an die Sekretariate der jeweiligen Fakultäten.