Hochschularbeit

Rebecca Brennecke: Eine experimentelle Studie zur Empfindlichkeit von Festigungsmitteln gegenüber Salzen- Im Bereich der Konservierung und Restaurierung von Gemälden und gefassten Holzobjekten Zurück
Sprache: Original   -   Übersetzung
Seitenübersicht:  
 
Zusammenfassung: In der Konservierung und Restaurierung von Gemälden und gefassten Holzobjekten kommen
häufig Festigungsmittel zum Einsatz, um den Zustand der Objekte langfristig zu sichern und zu
bewahren. Allerdings können Salze in der Umgebungsluft oder im Objekt die Wirksamkeit
dieser Festigungsmittel beeinträchtigen. Die vorliegende Arbeit beschäftigt sich mit dem
Verhalten von Festigungsmittel gegenüber Salzen und bietet Anregungen, auf denen weitere
Experimente aufgebaut werden können. Zur Annäherung an die Thematik wurden alte
Restaurierungsarbeiten betrachtet und verglichen sowie zuzügliche Informationen über die
verschiedene Festigungsmittel gesammelt. Die erhaltenen Informationen aus den alten
Restaurierungsarbeiten halfen bei der Wahl der Salze und der Festigungsmittel (Störleim,
Plextol B500, Klucel E und Benecel A4C). Die Einführungskapitel geben einen Überblick über
die Eigenschaften der verwendeten Materialen und Vergleichsobjekten. Die kommenden
Kapitel behandeln die Testreihen, in denen die Festigungsmittel mit salzhaltigen Lösungen
unterschiedlicher Stärke hergestellt werden. Darüber hinaus werden weiterführende
Untersuchungen und Testreihen durchgeführt, um wichtige Aspekte wie das
Schwundverhalten, die Adhäsion, die Kohäsion und andere Eigenschaften zu untersuchen. Die
letzten Kapitel reflektieren die durchgeführten Tests, diskutieren die erlangten Ergebnisse und
bieten Anstöße für weitere Untersuchungen.

Top

weitere Angaben:
  • Hochschule: HAWK Hochschule für angewandte Wissenschaft und Kunst Hildesheim/ Holzminden/Göttingen
  • Art der Arbeit:  Bachelorarbeit
  • Erstprüfer/in:  Frau Prof. Dr. Constanze Messal
  • Zweitprüfer/in:  Herr Prof. Dr. Erwin Stadlbauer
  • Abgabedatum:  2023
  • Sprache:  Deutsch
  • Seitenzahl:  219
 
Kontakt:
 
Rebecca Brennecke
rebecca.brennecke@[Diesen Teil loeschen]gmx.net

Zurück

Das Hornemann Institut verfügt ausschließlich über die hier angezeigten Informationen. Für weitere Informationen oder Kopien der Hochschularbeit wenden Sie sich bitte an den Autor/die Autorin - oder wenn kein Kontakt angegeben ist - an die Sekretariate der jeweiligen Fakultäten.