Hochschularbeit

Jens Steffen Patt: Lösemittelbeladenes HWR Nanorestore Gel® Möglichkeiten und Grenzen zur Firnisabnahme Zurück
Sprache: Original   -   Übersetzung
Seitenübersicht:  
 
Wässrig gelagertes Nanorestore Gel
   

Bereits beprobter Testkörper
Zusammenfassung: Die vorliegende Arbeit befasst sich mit der Firnisreduzierung durch lösemittelbeladene HWR Nanorestore Gel® Kompressen. Das Ziel dieser Arbeit ist das Verhalten der Kompressen im lösemittelbeladenen Zu-stand zu untersuchen. Die Ergebnisse der Arbeit sollen bei der Auswahl eines Kompressensystems für eine Firnisreduzierung helfen.
Um dieses Ziel zu erreichen, wurde eine umfassende Literaturrecherche durchgeführt, um die aktuelle Forschungslage zum Thema zu erfassen und relevante Erkenntnisse zu sammeln. Anschließend wurden verschiedene Testreihen von Firnisreduzierungen an einem dafür hergestellten Probekörper durchgeführt. Dabei wurden die Nanorestore Gel® Kompressen mit Evolon CR thin durch Evaluation von Farbmessun-gen, Multispektral-Aufnahmen der Probenkörper sowie von VIS-Aufnahmen der Gelkompressen vergli-chen. Durch eine FTIR Analyse wurden zusätzlich einzelne Lösemittelzusammensetzung gemessen.
Die durchgeführten Versuche kommen im Rahmen dieser Versuchsreihe, zu eindeutigen Ergebnissen. Diese beantworten die gestellte Frage der Arbeit im Rahmen der Limitation durch die ungealterten Probe-platten.
Die Erkenntnisse zu den Kompressen in Kombination mit den getesteten Lösemitteln dieser Arbeit haben potenziell praktische Anwendungen für Restaurator: innen bei der Auswahl von Kompressen Systemen für eine lösemittelbasierte Firnisreduzierung von empfindlichen Bildschichten.

Top

Schlagworte: Dammer, Firnisabnahme, Kompresse, Evolon
 
Diagramm der Abnahmequalität verschiedener Kompressensysteme
Inhalt: Inhaltsverzeichnis
1 Einleitung 7
2 Stand der Forschung 9
3 Definition von Gelen 11
4 Nanorestore Gel® 12
4.1 Herstellung 12
4.2 Eigenschaften 13
4.3 Verwendung 14
5 Materialien und Methoden 15
5.1 Auswahl der Lösemittel 15
5.2 Methodik zum Beladen und Auswaschen der Kompressen 16
5.3 Testobjekte 17
5.4 Methodik der Firnisreduzierung 19
5.5 Methoden zur Evaluierung 20
6 Experimenteller Teil 22
6.1 Firnisabnahme unterschiedlicher Lösemittel 22
6.2 Eindringen des Farbstoffes in die Kompresse 27
6.3 Verhältnis Messung der Lösemittelabgabe 30
6.4 Wiederverwendbarkeit von Nanorestore Gel® Kompressen ausgewaschenen mit purem Ethanol 33
6.5 Wiederverwendbarkeit von Nanorestore Gel® Kompressen ausgewaschen mit 90-prozentigem Ethanol 38
6.6 Austreten von Verunreinigungen aus wiederverwendeten Kompressen 40
7 Diskussion 42
8 Fazit 46
9 Verzeichnisse 48
9.1 Literaturverzeichnis 48
9.2 Abbildungsverzeichnis und Abbildungsnachweis 52
9.3 Tabellenverzeichnis 55

Top

weitere Angaben:
  • Hochschule: HAWK Hochschule für angewandte Wissenschaft und Kunst Hildesheim/ Holzminden/Göttingen
  • Art der Arbeit:  Bachelorarbeit
  • Erstprüfer/in:  Dipl.-Rest. Kühnen
  • Zweitprüfer/in:  Prof. Dr. Julia Schultz
  • Abgabedatum:  2023
  • Sprache:  Deutsch
  • Seitenzahl:  83
  • Abbildungen:  45
 
Kontakt:
 
Jens Steffen Patt
jenssteffenpatt@[Diesen Teil loeschen]gmail.com

 
Download:
 
Volltext der Hochschularbeit  Volltext in deutsch
(pdf-Format, ca. 5.36 MB)
Creative Commons Lizenzvertrag Dieses Werk steht unter einer Creative Commons BY-NC-ND 3.0 Deutschland Lizenz.
DOI (Digital Object Identifier) 10.5165/hawk/514
Zurück

Das Hornemann Institut verfügt ausschließlich über die hier angezeigten Informationen. Für weitere Informationen oder Kopien der Hochschularbeit wenden Sie sich bitte an den Autor/die Autorin - oder wenn kein Kontakt angegeben ist - an die Sekretariate der jeweiligen Fakultäten.