Hochschularbeit

Anika Montini: Klimatisierte Aufbewahrung von montierten großformatigen Grafiken Zurück
Sprache: Original   -   Übersetzung
Seitenübersicht:  
 
Zusammenfassung: Mit dieser Arbeit soll ermittelt werden, ob ein von Studenten zuvor bearbeiteter Bestand großformatiger Grafiken durch die Zugabe von Sorbtionsmaterialien in die Lagerschubladen klimatisiert werden soll. Grund dafür sind Trägerkartons, die im Verdacht stehen Säure- und damit Schadstoffhaltig zu sein, aber aufgrund der gealterten Montierungstechnik nicht abgetrennt werden können, ohne die Grafik zu schädigen. Zuerst werden chemische Nachweise und eine Nahinfrarotspektroskopie an Proben der Trägerkartons durchgeführt, die belegen, dass der Karton extrem säurehaltig und instabil ist. Durch eine sehr niedrige materialfeuchte und den schwarzen Farbstrich kann jedoch keine Migration zu den montierten Grafiken stattfinden. Nach einem Exkurs wie die Klimatisierung die Abbauprozesse und Migration von Schadstoffen beeinflusst, werden gängige Sorbtionsmaterialien und dann die Situation vor Ort und betrachtet. Das neu zugegebene Verpackungsmaterial zeigt dabei in den Schubladen bereits einen deutlich puffernden Effekt, sodass die Empfehlung geben wird, den Luftraum in den Schubladen durch verschiedene Methoden weiterhin zu verkleinern.

Top

Schlagworte: Klimatisierung, großformatige Grafiken, saurer Montagekarton, Klimapuffer, Cellulose als Klimapuffer, Silica Gel
Inhalt: 1. Einführung 5
2. Großformatige Grafiken der Sammlung Haupt der TIB Hannover 9
2.1 Erhaltungszustand des Bestandes 11
2.2 Bereits durchgeführte Maßnahmen 14
2.3 Klimatisierung der Sammlung 18
3. Analytische Untersuchungen 22
3.1 Probenahme 22
3.2 Bestimmung des pH-Wert 23
3.3 Nachweiß der Anwesenheit von Lignin 25
3.4 Nachweis von ablaufenden Abbauprozessen der Cellulose mit der Fehling-Probe 28
3.5 SurveNir Analyse 29
3.6 Ergebnisdiskussion 30
4. Einfluss des Klimas auf Säurehaltige Papierobjekte 31
4.1 Beeinflussung der Abbauprozesse der Cellulose 32
4.2 Migration von Schadstoffen durch Feuchtigkeit 34
5. Klimatisierung des Bestands 36
5.1 Ermittlung der Klimabedingungen in den Aufbewahrungsschränken 36
6. Diskussion möglicher Schadstoffadsorber und Materialien zur Klimaregulierung 41
6.1 Verwendung von Silicagel zur Klimastabilisierung 42
6.2 Verwendung von Aktivkohle zur Schadstoffadsorption 42
7. Ergebnisdiskussion/ Fazit/ Empfehlung 43
Anhang 44
I Quellenverzeichnis 44
I.1 Literatur 44
I.2 Internet 45
II Abbildungsverzeichnis 45
III Tabellenverzeichnis 45

Top

weitere Angaben:
  • Hochschule: HAWK Hochschule für angewandte Wissenschaft und Kunst Hildesheim/ Holzminden/Göttingen
  • Art der Arbeit:  Masterarbeit
  • Erstprüfer/in:  Prof. Dipl. Ing. Dipl. Rest. Ulrike Hähner
  • Zweitprüfer/in:  Miriam Reiche, MA
  • Abgabedatum:  2022
  • Sprache:  Deutsch
  • Seitenzahl:  50
  • Abbildungen:  23
Zurück

Das Hornemann Institut verfügt ausschließlich über die hier angezeigten Informationen. Für weitere Informationen oder Kopien der Hochschularbeit wenden Sie sich bitte an den Autor/die Autorin - oder wenn kein Kontakt angegeben ist - an die Sekretariate der jeweiligen Fakultäten.